Gesundheitskurse – Krankenkassenförderung

Hinweis zur Förderung von Präventionskursen durch die Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen sind nach §20 SBG verpflichtet, Primärprävention als Aufgabe wahrzunehmen. Dazu haben die Kassen ein Prüfverfahren (Zentrale Prüfstelle Prävention ZPP) eingeführt, nach dem entschieden wird, ob ein Gesundheitskurs gefördert wird. Die Erstattungs-Kriterien die dem Verfahren zugrunde liegen, unterscheiden sich von den Qualitätskriterien der Volkshochschulen zum Teil erheblich, beispielsweise hinsichtlich pädagogischer Gesichtspunkte,  der Priorität der Nachhaltigkeit und der Dauer der Kurse.

Dieses System ist noch in der Entwicklung. Ob und wie Ihre Kursteilnahme gefördert wird, bitten wir Sie direkt mit Ihrer Krankenkasse zu klären. Wir stellen gern auf Ihren Wunsch hin – nach Abschluss des Kurses - eine vhs-Teilnahmebescheinigung (ohne Bestätigung einer Prüfung der Förderfähigkeit nach § 20 SGB V) aus, insofern Sie an mindestens 80% der Kursstunden teilgenommen haben.

Formulare von und für Krankenkassen füllen wir nicht aus.

 

Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts (Arthur Schopenhauer)

Nehmen Sie sich Ihre Gesundheit zu Herzen und in Ihre Hände!