VHS Würmtal - Ort der Bildung, Kultur und Begegnung

Die vhs im Würmtal versteht sich, seit ihrer Gründung im Jahr 1970, als Ort der Bildung, der Kultur und der Begegnung. Basierend auf einem demokratischen Grundverständnis ist die Arbeit der vhs geprägt von Offenheit, Toleranz und Überparteilichkeit. Sie baut auf der Akzeptanz und der Unterstützung durch die politischen Gremien auf.

Die vhs im Würmtal ist als kommunales Weiterbildungszentrum der Gemeinden Planegg, Gräfelfing, Krailling, Neuried und Gauting nach dem bayerischen Weiterbildungsgesetz staatlich anerkannt. Sie bietet allen Bevölkerungsgruppen durch eine sozialverträgliche Preisgestaltung Zugang zu einem qualitativ hochwertigen und breit gefächerten Bildungsangebot, das den sich wandelnden Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird.

Mit ihrem vielfältigen Angebot erreicht die vhs im Würmtal jährlich rund 10. 000 Menschen. 250 nebenamtliche Dozentinnen und Dozenten unterstützen das vhs-Team und tragen mit ihrer Arbeit wesentlich zur Qualität des Angebotes bei. Seit dem Jahr 2011 hat die Volkshochschule ein neues vhs-Zentrum mit Geschäfts- und Unterrichtsräumen in Planegg, Am Marktplatz 10a.

Das Programmangebot richtet sich an alle Menschen, die im Würmtal leben und/oder arbeiten. Das Ziel der Volkshochschule ist es, den Teilnehmenden gelungenes Lernen zu ermöglichen.